Ressourcen

|

Mai 5, 2015

SkillPro – Forschung für die Zukunft der flexiblen Fertigung

Wir arbeiten an der Entwicklung rekonfigurierbarer Fertigungssysteme, welche die Flexibilität künftiger Produktionslinien erhöht.

a robot

Für mehr Flexibilität in der Fertigung

Fabriken und Produktionslinien sind in der Regel so konzipiert, dass große Mengen weniger unterschiedlicher Produkte gefertigt werden können. Als solche sind die Einzelelemente im Allgemeinen unveränderlich und darauf optimiert, reibungslos zusammen zu arbeiten. Die rasant wachsende Diversifizierung der Kundenwünsche setzt die Hersteller jedoch unter Druck, in derselben Einrichtung flexibel eine Bandbreite von Produkten fertigen zu können.

Dadurch kam die Idee der rekonfigurierbaren Fertigungssysteme auf, bei denen Maschinenteile, Maschinen, Zellen oder Materialflussmodule nach Bedarf hinzugefügt, entfernt, verändert oder ausgewechselt werden können.

SkillPro bringt neue Ideen für die gesamte Fertigungsindustrie und zeigt Perspektiven auf, wie Fertigungssysteme gestaltet und gepflegt werden sollten.

Fernando Ubis, Visual Components

Ein neuer Ansatz für RMS

Das Forschungsprojekt SkillPro konzentriert sich darauf, neue RMS-Lösungen zu entwickeln. Im Zentrum der Forschungsarbeiten stand lange die flexible Fertigung nach dem „Plug-and-Produce-System“, in welchem Elemente der Produktionslinie einfach geändert und ausgetauscht werden können.

Auf diesen Arbeiten aufbauend, ist das Ziel von SkillPro, auch Informationen über die spezifischen Fähigkeiten einzelner Elemente hinzuzufügen, wodurch es möglich ist, deren Gesamteinfluss auf die Produktionslinie auszumachen. Die physikalischen Vorteile der Produktionslinie werden in ein virtuelles Modell des gesamten Systems gespeist. Dadurch wird die 3D-Simulation zum wesentlichen Bestandteil des Projektes.

Die Vorteile rekonfigurierbarer Fertigungssysteme werden nicht nur durch höhere Produktionsflexibilität deutlich, sondern auch durch eine schnellere Produktionsplanung, durch kürzere Hochlaufzeiten und einen niedrigen Energieverbrauch, da die Produktionslinien bereits vor der Inbetriebnahme optimiert werden können.

Ein Dream-Team arbeitet zusammen

SkillPro vereinigt eine Reihe führender Fertigungsexperten aus ganz Europa. Wir von Visual Components sind seit dem Beginn im Jahr 2012 Teil des Projektes und arbeiten an 3D-Simulationen, Vermögensverwaltung und Visualisierungen. Weitere Teilnehmer sind unter anderem die FAUDE Automatisierungstechnik GmbH, Akéo Plus und das Karlsruher Institut für Technologie.

Weiterführende Informationen über das Projekt finden Sie auf der Website von SkillPro. Gern können Sie auch mit uns Kontakt aufnehmen.

Fordern Sie Ihre Persönliche Vorführung von Visual Components über das Web an!

Füllen Sie einfach das folgende Kontaktformular aus. Wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen, um einen Termin für eine persönliche Vorführung über das Web zu vereinbaren.



Zum Weiterlesen